Google Versus Malvertising: Ad-Verschlüsselung starten im Juni

Google Versus Malvertising: Ad-Verschlüsselung starten im Juni

Malvertising Kampagnen haben sich zu einem großen Problem geworden für beide Organisationen und Anwender. Malvertising steht für bösartige Werbung und wird verwendet, Malware über das Web zu verbreiten. Auch wenn es eine relativ neue Methode der Malware-Verteilung betrachtet, es hat sich als sehr effizient erwiesen und schwer zu schlagen.

Die HTTPS Everywhere Initiative

In diesem Zusammenhang, Google hat seine Pläne offenbart die meisten Anzeigen auf der Suchmaschine zu starten Verschlüsselung der Ende Juni beginnen. Die Entscheidung ist Teil der HTTPS Everywhere Initiative und wird mit einer vorherrschenden Menge von mobilem Ziel, Video- und Desktop-Anzeigen geliefert Google Display-Netzwerk, AdMob und Doubleclick.

Verschlüsselung Info zu ändern Online-Anzeigen Principles

Ein weiteres Versprechen der Riese hat Bedenken gemacht AdWords und Doubleclick - die Plattformen auch sein HTTPS-verschlüsselte.

Google hat bereits, dass auf die YouTube-Anzeigen am Ende getan 2014. Dadurch, Werbekunden aus der ganzen Welt können die Sicherheit der Anwender und machen das Internet zu einem sichereren Ort verbessern.

Weitere Firmen, die Bemühungen zu unterstützen

sicher genug, Google ist nicht das einzige Unternehmen, das diese Maßnahmen zu ergreifen,. Das Interactive Advertising Bureau (IAB) hat diese Initiative beigetreten und plant HTTPS-Anzeigen zu umarmen, von vielen anderen Fachleuten gefolgt.

Die HTTPS Everywhere wird Initiative ad gezielte Bemühungen vereinen, wie ‚Warum diese Anzeige?', ‚Mute Diese Anzeige‘, und Trueview.

Die Entscheidung Anzeige ist nur ein kleines Stück von Google aktueller Förderung von Web-Verschlüsselung. HTTPS-Verschlüsselung ist auch für die Suche erwartet, Gmail, und Google Drive.

Lassen Sie eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.